Die Geschichte

Die Idee zur Firmengründung der FASA AG bzw. damals der FASA GmbH entstand mit dem Mauerfall zwischen Ost und Westdeutschland. Angesichts der grauen, zum Teil sehr desolaten aber zugleich auch attraktiven Gebäudesubstanz im östlichen Teil Deutschland, insbesondere in Sachsen war schnell der Unternehmenszweck und damit zeitgleich auch der Unternehmensname gefunden: Mit dem Geschäftsfeld FAssadenSAnierung (FASA) startete die FASA GmbH als kleines Familienunternehmen im Mai des Jahres 1990. In den Folgejahren erweiterte sich das Geschäftsfeld sukzessive u. A. mit deutlich erweiterten Bauleistungen und ersten Neubauten. Der Projektentwicklung und der Tätigkeit als Bauträger folgte etwas später der Einstieg in den Tief- und Ingenieurbau. Mit der Jahrtausendwende, einer schwierigen Zeit für die ostdeutsche Bauwirtschaft, wurde die Idee des solaren Bauens geboren. Dieses zukunftsorientierte Geschäftsfeld sollte dem Unternehmen in den Folgejahren zu größerer Bekanntheit verhelfen. Unabhängig davon bestehen alle o.g. Geschäftsbereiche nebeneinander fort.

Nachfolgend finden sich die einzelnen Etappen im Detail.

Rückblick

2011
Aktivsonnenhaus® office

Aktivsonnenhaus® office

Ein weiterer Meilenstein der Firmengeschichte ist das “Aktivsonnenhaus® office” . Hier wurde erstmals ein Bestandsgebäude – ein ehemaliges Rechenzentrum – in ein wärmeautarkes Bürogebäude verwandelt. Die damit entwickelte Solararchitektur und die großflächigen Solarthermie-Kollektoren sorgen für eine ganzjährige Beheizung mit Sonnenwärme. Dies ist eine gelungene Transformation des „Know-hows“, welches wir bei Einfamilienhäusern gesammelt haben, auf den gewerblichen Sektor bzw. den Bürobereich. Bei der Broschüre “Solarthermiehäuser” der Sächsischen Energieagentur (SAENA GmbH) haben wir aktiv mitwirken können. Im Ingenieurbau haben wir das bisher größte Projekt der Firmengeschichte erfolgreich im Ruhrgebiet abschließen können.

2010
Sonnenwärme im Gebirge

Sonnenwärme im Gebirge

In 900 m Höhe am Fuße des Fichtelberges, der höchste Berg der neuen Bundesländer, entsteht das Aktivsonnenhaus® cube. An einem der sonnigen Südhänge von Oberwiesenthal wird das innovative Konzept im ganz neuen Design und wie immer ökologisch unter extremen Witterungsbedingungen errichtet und erprobt. Viele interessante Aufgaben stehen uns noch bevor – davon lesen Sie später!

2009
Urbanes Wohnen

Urbanes Wohnen

Die Revitalisierungsprojekte “Historischer Speicher” im Rittergut zu Rabenstein sowie “Villa Schlossbrauerei” und die zweite Reihe der “Stadthäuser am Schloss” in moderner Bauhaus-Architektur und zum Teil mit prämiertem Aktivsonnenhaus®-Prinzip auf dem Plateau oberhalb des Schlossteiches werden erfolgreich abgeschlossen. Für Chemnitz wird 2009 das erste Ganzjahressolarhaus errichtet. Die “neue Generation im Bauen” geht auf Reisen: mit dem Aktivsonnenhaus® auf Tour in über zehn Bundesländern etabliert sich das Aktivsonnenhaus® in fast allen Bundesländern. Im Ingenieurbau entsteht in Höchst eine Brücke mit zweimal 30m Spannweite unter komplizierten Anforderungen. Für die neue Umgehungsstraße in Werdau wird ein umfangreiches Lärmschutzbauwerk ausgeführt.

2008
Revitalisierung Schlossbrauerei

Revitalisierung Schlossbrauerei

Am beliebten innerstädtischen Standort der ehemaligen Schlossbrauerei geht die Revitalisierung mit großen Schritten voran: der erste Bauabschnitt der modernen “Stadthäuser am Schloss” wird fertig gestellt. Das Aktivsonnenhaus®- die neue Generation im Bauen – setzt sich weiter durch. Mehrere Häuser befinden sich bundesweit in Planung und der Baubeginn erfolgt zum Teil noch in diesem Jahr. Im Übrigen hat sich das Aktivsonnenhaus® auch Winter wie Sommer im 2. Jahr exzellent bewährt und die TU Bergakademie Freiberg begleitet dies mit ausgefeilter Messtechnik.

2007
Projekte im Bundesgebiet

Projekte im Bundesgebiet

Neue Projekte wie “Wohnen am Schloß”, die “Villa Schlossbrauerei”, Lärmschutzwände in Nordrhein-Westfalen oder ein Theaterneubau in Baden-Württemberg – wir lösen die Aufgabe mit Perfektion.

2006
Deutscher Solarpreis

Deutscher Solarpreis

Der Traum, unabhängig von Öl und Gas zu sein, wird in diesem Jahr Realität. Das Aktivsonnenhaus® wird in Berthelsdorf bei Freiberg errichtet und in Betrieb genommen. Weitere Häuser befinden sich bundesweit in Planung. Mit der Fertigstellung der Alten Brennerei schließt die FASA AG die Revitalisierung des Ritterguts Lichtenwalde ab. Zum Projekt Rittergut Rabenstein gesellt sich in diesem Jahr ein Weiteres: “Wohnen am Schloss” an der Chemnitzer Salzstraße mit den Teilprojekten “Villa Schlossbrauerei” und “Stadthäuser am Schloss”.

2005
Das erste Ganzjahressolarhaus

Das erste Ganzjahressolarhaus

Die FASA AG entwickelte gemeinsam mit Partnern ein Ganzjahressolarhaus unter dem Begriff ENERGETIKhaus100® (später umbenannt zu Aktivsonnenhaus®). Dieses massiv gebaute Einfamilienhaus soll die gesamte Heizenergie über Sonnenwärme erwirtschaften. Die FASA AG erwirbt das Stadtgut Rabenstein als neues Baugebiet.

2004
Seegras als Dämmstoff

Seegras als Dämmstoff

Die FASA AG beschäftigt mittlerweile ca. 50 Mitarbeiter, die in den Bereichen Hoch-, Tief- und Ingenieurbau tätig sind. Das Unternehmen erhält nach Prüfung ein Patent für die Herstellung von ökologischen Dämmstoffen auf Basis von Seegras.

2003
Domizil am Schloßpark

Domizil am Schloßpark

Die FASA AG wächst kontinuierlich trotz schwieriger Marktlage. Der Bau “Domizil am Schloßpark” beginnt und der Rohbau wird bis Jahresende fertig gestellt. Parallel dazu beginnen die Arbeiten am “Schloß Freudenstein”.

2002
Großaufträge

Großaufträge

Die Planung, Vorbereitung und Vermarktung zum “Domizil am Schloßpark” mit einem geplanten Gesamtvolumen von ca. 4 Mio Euro wird auf den Weg gebracht. Weitere Großaufträge, wie zum Beispiel das Altenpflegeheim des “Internationalen Bundes” in Chemnitz, werden realisiert.

Kontakt

FASA AG
Marianne-Brandt-Straße 4
09112 Chemnitz

Telefon: +49 (0) 371 / 46112 - 0

Telefax: +49 (0) 371 / 46112 - 260

E-Mail: fasa@fasa-ag.de
Internet: www.fasa-ag.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

NOCH FRAGEN?

Wir helfen Ihnen weiter.

Suchbegriff eingeben und mit Enter bestätigen